Karate Abteilung der SAV Bremen

News

Folgende Karatekas haben nach langer Vorbereitungszeit und intensivem Training ihre nächste Gürtelprüfung bestanden:

Folgende Karatekas haben nach langer Vorbereitungszeit und intensivem Training ihre nächste Gürtelprüfung bestanden:

Folgende Karatekas haben nach langer Vorbereitungszeit und intensivem Training ihre nächste Gürtelprüfung bestanden:

In der Zeit vom 19.- 21. Juni machten sich wieder die Kinder und Erwachsenen der SAV- Karate Abteilung auf nach Lastrup (Kreis Cloppenburg), ins Trainingslager.

Am 28. und 29.03.2009 fand die Deutsche Karatemeisterschaft in Erfurt statt.

Folgende Karatekas haben nach langer Vorbereitungszeit und intensivem Training ihre nächste Gürtelprüfung bestanden:

Am Freitag, 27. März, wurde die Gymnastikhalle und der Kunstrasenplatz Kifkenbruch eingeweiht.

Nina und Jürgen Meyer fuhren nach Hollenstedt, um bei den Bundestrainer des Deutschen Karate Verbandes, E. Karamitsos, S. Monsouri und S. Hartl zu trainieren.

Folgende Karatekas haben nach langer Vorbereitungszeit und intensivem Training ihre nächste Gürtelprüfung bestanden:

Zur Radtour trafen sich die SAV-Karatekas um 11 Uhr mit Proviant am Bahnhof Vegesack.

Bremen-Nord bleibt eine Hochburg im Karatesport. Das wurde bei den Landesmeisterschaften wieder einmal deutlich, die in der Sporthalle der Gesamtschule West in der Lissaer Straße ausgetragen wurden.

Jürgen Meyer, von der Karate-Abteilung, wurde für seine Erfolge 2008 zum Sportler des Jahres bei der Jahreshauptversammlung der SAV in der Strandlust gewählt.

Mit einem bundesweiten Aktionstag am 21. März in Bremen-Blumenthal, präsentieren der Deutsche Karate Verband e. V. (DKV) und die BARMER den Kampfsport Karate zum sechsten Mal.

Aktuelle Seite: Home News

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.